Low Carb Diät – ist es wirklich der beste Weg um Gewicht zu verlieren?

Lachssteak auf GrillgemüseDie Low Carb Diät gehört zu beliebtesten Diäten die es gibt. Sie ist in unter anderem auch unter den Namen Atkins Diät und Ketogene Diät bekannt. Diese Diäten unterscheiden sich nur in geringen Punkten, Inhaltlich sind sie aber alle auf einer kohlenhydratarmen Ernährung aufgebaut.

Bei dieser Diätform werden besonders die Kohlenhydrate auf ein Minimum reduziert und stattdessen Lebensmittel gegessen, die überwiegend Eiweiß und Fett enthalten. Was mittlerweile als echter Diättrend gilt, ist aber nichts neues. Im Bodybuilding bringen die Athleten ihre Figur mit einer kohlenhydratreduzierten Ernährung schon seit Jahrzehnten in Form, besonders in den letzten Wochen vor einem Wettkampf. Was alles für eine kohlenhydratarme Diät spricht und was es dabei zu beachten gibt, erläutere ich in diesem Artikel.

Wie funktioniert eine Low Carb Diät?

Das Prinzip einer kohlenhydratreduzierten Diät besteht darin, dass wenn man keine bzw. sehr wenig Kohlenhydrate zu sich nimmt, die normalerweise der primäre Energielieferant sind, der Körper seine Fettreserven zur Energiegewinnung angreifen muß. Dabei wird das Körperfett in sogenannte Ketone umgewandelt, die dann als Energie genutzt werden können. Ziel der Diät ist es auch, den Blutzuckerspiegel auf einem niedrigen Niveau zu halten, da bei einem hohen Blutzuckerspiegel ein Fettabbau kaum möglich ist. Der Blutzuckerspiegel wird immer dann erhöht, wenn man Kohlenhydrate aufnimmt, dabei steigt der Spiegel stärker und schneller an, wenn es sich dabei um einfache Kohlenhydrate aus zuckerhaltigen Lebensmitteln handelt. Um diesen hohen Blutzuckerspiegel wieder zu normalisieren, schüttet der Körper das Hormon Insulin aus, welches zwar anabole Eigenschaften besitzt, aber auch die Fettspeicherung erleichtert. Das Insulin sorgt dafür, dass die aufgenommenen Kohlenhydrate als direkter Energielieferant dienen und auch gespeichert werden.

Was spricht noch für eine Low Carb Diät?

Da durch die Reduzierung der Kohlenhydrate automatisch mehr Eiweißreiche Lebensmittel konsumiert werden, sollte sich auch das Hungergefühl in Grenzen halten, da gerade der Nährstoff Eiweiß den Hunger seht gut unterdrücken kann. Natürlich wird auch der prozentuale Anteil an Fett steigen das bei einer Low Carb Diät aufgenommen wird, gegenüber einer Kohlenhydratreichen Ernährung. Das ist aber nicht schlimm, auch bei gesättigten Fetten wie sie in tierischen Lebensmitteln zu finden sind wird dadurch der LDL Cholesterinspiegel steigen wie Studien belegt haben. Im Gegenteil, das positive HDL Cholesterin wird bei einer kohlenhydratarmen Diät sogar erhöht, auch das fand man in Studien heraus.

Auch für Bodybuilder ist eine kohlenhydratarme Diät geeignet, die Angst das man dabei Muskeln verliert und keine Energie hat, ist unberechtigt. Es stimmt zwar das am Anfang das Muskelvolumen etwas abnimmt, dass geschieht aber da die Glykogenspeicher der Muskeln gelehrt werden und dabei Wasser verloren geht. Nach ein paar Tagen werden diese Speicher aber wieder gefüllt, da der Körper nun Glykogen aus anderen Stoffen wie z.B. Protein und Glycerin produziert. Auch einen Kraftmangel sollte es bei Bodybuildern nicht geben, da der Kraftlieferant während eines schweren Trainings nicht die Kohlenhydrate sind, sondern das ATP (Adension-Triphosphat) und das Creatinphosphat.

Etwas anders sieht es aber bei Ausdauersportlern aus, da beim Ausdauersport primär Glykogen als Energiequelle dient, können Ausdauersportler durchaus einen vorübergehenden Leistungsabfall spüren.

Geeignete Nahrungsmittel bei einer kohlenhydratreduzierten Diät sind z.B.:

Thunfisch (in Öl), Eier, Lachs, Erdnüsse, Geflügelfleisch und fettarmer Käse.

Tipps

Achten Sie bei einer Low Carb Diät darauf, möglichst viel zu trinken um die Nieren zu unterstützen. Das viele Eiweiß könnte sonst evtl. zu einer Übersäuerung der Nieren führen. Ernähren Sie sich auch bei einer Low Carb Diät ausgewogen und essen nicht zu viel tierische Lebensmittel. Reduzieren Sie die Kohlenhydratzufuhr nicht auf Null, wenn Sie Kohlenhydrate zu sich nehmen, dann am besten aber Morgens oder Mittags und nicht mehr Abends. Auf Süssigkeiten bzw. zuckerhaltige Lebensmittel sollten Sie aber während der Low Carb Diät am besten schon komplett verzichten.

von Alexander Mett, Team bewegung-und-ernaehrung.de

Bildquelle: © ExQuisine – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>