Meine Top 5 Diät Tipps

1. Weniger Essen, mehr Bewegung
Dieser erste Punkt beschreibt eigentlich schon das ganze Dilemma und den Ausweg daraus. Wenn wir uns wenig bewegen und dazu noch viel essen werden wir dick.
Das wichtigste in Bezug aufs abnehmen ist es also ein Kaloriendefizit zu schaffen und das wird erreicht, indem man weniger Kalorien aufnimmt als man benötigt. Körperliche Bewegung hilft dabei dieses Kaloriendefizit zu schaffen, da durch die Bewegung der Kalorienbedarf steigt und Kalorien verbrannt werden.

2. Motivieren Sie sich immer wieder
Wenn Sie wissen woran eine Diät scheitern kann, dann wissen Sie auch wie man das Scheitern verhindern kann. Nur wenn man den Feind kennt, kann man auch etwas gegen ihn unternehmen. Der größte Feind bei einer Diät ist man selbst bzw. der innere Schweinehund. Um Ihr Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und nicht nachlässig zu werden müßen Sie sich immer wieder von neuem motivieren.
Das klappt sehr gut indem man sich z.B. Zettel macht wo Sprüche wie “Ziel …kg Datum: ….” draufstehen und diese dann an gut sichtbaren Stellen platziert. Auch könnte auf auf so einem Zettel “lass es und trinke lieber ein Glas Wasser” stehen den man dann an den Kühlschrank klebt. Auf den psychologischen Aspekt einer Diät gehe ich in diesem Artikel noch genauer ein.
Der beste Motivator sind aber Erfolge, wenn die ersten positiven Veränderungen auf der Waage oder im Spiegel zu sehen sind (zuerst sieht man es auf der Waage), spornt das schon ziemlich an. Auch Erfolge im Training können einen ungemein motivieren, wenn man z.B. auf einmal eine halbe Stunde länger laufen kann als vorher. Sport hilft also nicht nur direkt durch den höheren Kalorienverbrauch und Bedarf, sondern er ist auch eine sehr große Motivationsstütze. Ich behaupte daher mal, dass eine Diät ohne Sport in den meisten Fällen zum scheitern verurteilt ist.

3. Man nimmt nicht durchs Essen ab, sondern durchs nicht Essen!
Damit meine ich, dass Sie sich nicht auf irgendwelche Diätprodukte verlassen dürfen, die Ihnen beim Abnehmen helfen sollen, sondern nur auf sich selbst. Natürlich spielt auch die Wahl der Lebensmittel eine Rolle. Es zählt zwar letztendlich in erster Linie die Anzahl der Kalorien, aber die Zusammensetzung, also wieviel davon Fett, Kohlenhydrate und Eiweiß ist hat auch seinen Stellenwert. Generell sind es eher die Kohlenhydrate, besonders in Form von Zucker, die uns dick machen. Die Deutschen nehmen aber auch deutlich zu viele Fette jeden Tag zu sich. Achten Sie also darauf, möglichst auf Zucker und gesüßte Lebensmittel zu verzichten und auch fettreiche Lebensmittel wie Chips, Salami und Käse zu meiden.

4. Erwarten Sie nicht zu viel!
Auch eine zu hohe Erwartungshaltung ist eher Kontraproduktiv. Sie müßen den Dingen Zeit lassen, was Sie innerhalb von Jahren an Gewicht zugenommen haben, können Sie jetzt nicht innerhalb von ein paar Wochen wieder verlieren. Wenn Sie zu viel erwarten wird das sicherlich in Frustration enden. Ein realistischer Richtwert ist es, wenn Sie pro Woche einen Kilo an Gewicht (wenn alles gut läuft sollte es überwiegend Fettgewebe sein) verlieren. Mit größeren Gewichtsverlusten verlangt man sich und seinem Körper zu viel ab, was in den meisten Fällen auch in einem Misserfolg endet.

5. Setzen Sie sich Ziele und führen Sie ein Tagebuch
Ein (realistisches) Ziel vor Augen zu haben, wird Ihnen helfen die Diät durchzuziehen. Dabei könnte das Ziel sein, die schlanke Form von früher zu erreichen oder wieder in gewisse Kleidungsstücke reinzupassen. Es ist auch sehr wichtig zur Kontrolle der Diät, dass Sie sich die Diäterfolge aufschreiben, am besten in Form eines Diättagebuches oder als Gewichtskurve. Bei einer Gewichts- oder auch Abnehmkurve bekommen Sie den Diätverlauf ähnlich wie ein Aktienchart angezeigt.
So eine Abnehmkurve finden Sie im Internet auf vielen großen Fitnessportalen, ich kann Ihnen diese Gewichtskurve empfehlen. Dort können Sie Ihr Gewicht bequem per Rechenschieber eingeben.

von Alexander Mett, Team bewegung-und-ernaehrung.de

Bildquelle: © Dmitry Sunagatov – Fotolia.com

One Response to Meine Top 5 Diät Tipps

  1. Maria sagt:

    Ich kann nur zustimmen ein Diät-Tagebuch ist wirklich eine tolle Hilfe, gerade auch für die Motivation. Immer, wenn ich ein Tief habe, schaue ich mir mein Anfangsgewicht und meine Erfolg an und dann kann ich mich wieder aufraffen. Allen, die wirklich abnehmen wollen, denen kann ich reine Buttermilch und Magerquark empfehlen – macht beides nichtdick, sättigt und steckt voller Eiweiß! Und noch ein Tipp: schaut auch mal in den neuen Blog von abnehmcode.com da bekommt man eine ganze Reihe toller Tipps. abnehmcode.com/blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>