Richtig trainieren für mehr Erfolg

Jogger bei Sonnenaufgang

Wer sportliche Höchstleistungen erbringen will, muss über eine gute Ausdauer und körperliche Leistungsfähigkeit verfügen. Durch effektives und effizientes Training lässt sich die eigene Kondition und Leistungsfähigkeit steigern, allerdings ist es für den nachhaltigen Erfolg ein ausgewogenes Training entscheidend. Denn die körperliche Leistungsfähigkeit ist von vielen Faktoren abhängig, darunter physische, psychische und soziale.

Abwechslung statt Langeweile

Damit die Motivation beim Training erhalten bleibt, ist Abwechslung wichtig. Daher sollten Sportler und Trainer einen Trainingsplan entwickeln, der nicht nur intensiv, sondern eben auch abwechslungsreich ist. Es gibt zahlreiche unterschiedliche Übungen, wobei Anfänger besser beraten sind, wenn sie ihr Training nicht alleine planen, sondern sich dabei von einem Experten unterstützen lassen oder sich einer Gruppe Gleichgesinnter mit demselben Trainingsstand anschließen.  Um sowohl eine Gruppe oder auch einen persönlichen Trainer zu finden, ist das lokale Fitnessstudio die passende Anlaufstelle. Hier finden gerade Untrainierte die richtige Motivation durch geschultes Personal, ein buntes Programmangebot und ganz nach Wunsch auch Anschluss an eine Fitnessgruppe.

Unterforderung und Übertraining vermeiden

Wer seine Ausdauer steigern möchte und nicht bereits erfahrener Kraftsportler ist, muss zuerst die aktuelle Leistungsfähigkeit seines Körpers einschätzen lernen. Dies ist aus mehreren Gründen wichtig: Damit Geräte- oder Freiübungen trainingswirksam sind, muss ihre Intensität im richtigen Maß gesteigert werden. Dabei darf es jedoch nicht zu einer Überbeanspruchung der untrainierten Muskulatur kommen, denn das kann nicht nur Muskeln und Gelenke schädigen, sondern ist auch denkbar schlecht für die Motivation.  Um den Ist-Zustand des Körpers zu ermitteln, gibt es verschiedene Tests, die in Fitnessstudien, aber auch von Physiotherapeuten und Medizinern angeboten werden. Anhand der Testergebnisse können professionelle Empfehlungen ausgesprochen und geeignete Trainingspläne erstellt werden.

Erfolge kontrollieren und dokumentieren

Sich erreichbare Ziele zu setzen und die Erfolge regelmäßig zu kontrollieren, steigert das Durchhaltevermögen und gibt Aufschluss über die Wirksamkeit des Trainingsplans. Um die Kondition zu schulen, sind gezielter Muskelaufbau und oft auch eine Reduzierung des Gewichts nötig. Gerätetraining ist hierbei für Anfänger in der Regel die bessere Methode, denn durch den Aufbau und die Funktion der Geräte können falsche Bewegungen vermieden werden. Gruppentraining macht vielen mehr Freude, hat natürlich aber auch den Nachteil, dass der Trainer der Gruppe bzw. das Personal im Studio sich dabei um den Einzelnen weniger kümmern kann.

Dabeibleiben ist wichtig

Der alleinige Vergleich mit anderen Gruppenmitgliedern reicht zur Beurteilung der eigenen Trainingserfolge nicht aus, denn Menschen reagieren unterschiedlich auf Trainingsreize. So kann es sein, dass der Erfolg sich beim einen schneller einstellt, während er beim anderen länger auf sich warten lässt. Langfristige Unterstützung durch den persönlichen Trainer oder die Sportgruppe hilft, nicht den Mut zu verlieren und dabeizubleiben, bis die gewünschte Kondition erreicht ist, und auch weiterhin regelmäßig zu trainieren, um sie langfristig zu halten.

Bildquelle: © Stefan Schurr – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>