Mit der Kraft der Pollen und Gewuerze

(djd). Ohne Vitamine und Mineralstoffe koennen wir nicht leben. Die Vitalstoffe sind unerlaesslich fuer den Stoffwechsel. Doch unsere von Stress gepraegten Lebensgewohnheiten sorgen dafuer, dass die meisten Menschen weniger gesunde Kost mit Obst, Gemuese und Salaten zu sich nehmen, als sie eigentlich sollten. So scheint der Griff zu Vitaminpraeparaten haeufig die einfachste Loesung, um moegliche Defizite auszugleichen. Viele Verbraucher sind allerdings verunsichert, ob die Nahrungsergaenzungsmittel tatsaechlich halten, was sie versprechen. Auch Wissenschaftler sind sich nicht einig: Waehrend einige Experten die Einnahme befuerworten und fuer unbedenklich halten, sprechen andere sogar von Nebenwirkungen als Folge von ueberdosierung. Eine dritte Gruppe bezweifelt, dass die Pillen ueberhaupt wirksam sind.

100 natuerliche Zutaten

Das Konsequenteste waere, die Lebensgewohnheiten umzustellen und fuenfmal am Tag Obst und Gemuese zu essen, wie es die Deutsche Gesellschaft fuer Ernaehrung (DGE) empfiehlt. Eine Alternative dazu koennte der regelmaessige Verzehr eines naturbelassenen, pflanzlichen Lebensmittels sein. Davon ist zumindest Dr. h. c. Peter Jentschura ueberzeugt. “Natuerliche Lebensmittel wie “WurzelKraft” punkten durch ihre optimale Bioverfuegbarkeit”, erklaert der bekannte Gesundheitsautor. Die enthaltenen Mikronaehrstoffe aus 100 Zutaten – wie Bluetenpollen, Kraeutern, Fruechten, Gewuerzen, Samen, Gemuesen und Salaten – kaemen im Organismus genau so an, wie sie benoetigt wuerden. Unter www.p-jentschura.de gibt es weitere Informationen und Rezeptideen.

Sportler profitieren ebenso wie Schwangere

Neben natuerlichen Vitaminen und Mineralstoffen sind in dem hochwertigen Kraeuter-Gemuese-Gewuerz-Granulat, das in den Geschmacksrichtungen wuerzig und fruchtig angeboten wird, auch Ballaststoffe und sekundaere Pflanzenstoffe enthalten. Letzteren wird eine Vielzahl von gesundheitsfoerdernden Wirkungen zugeschrieben. Davon koennen laut Dr. Jentschura alle profitieren, die aufgrund ihrer Lebenssituation einen besonders hohen Vitalstoffbedarf haben – zum Beispiel Sportler, Schwangere, Frauen in den Wechseljahren und aeltere Menschen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>