Süßes am Morgen – Machen süße Brotaufstriche zum Frühstück dick?

Eine leckere Scheibe Brot oder Toast mit Marmelade oder einem Schokoladen- und Nussaufstrich schmeckt und ist bei vielen sehr beliebt, gerade als fester Bestandteil des Frühstücks. Ist das nun schlecht da es sich um
süße Dickmacher handelt oder kann ein süßer Brotaufstrich am Morgen sogar fit machen wie viele denken?
Es ist richtig dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist und wenn es
eine Mahlzeit gibt bei der man süßes essen darf dann ist es das Frühstück. Der Körper benötigt gerade morgens Kohlenhydrate um den Stoffwechsel in Gang zu bringen und das geistige und körperliche Leistungsniveau für den Tag aufzubauen.
Für diesen Zweck sind die meisten süßen Brotaufstriche sogar konzipiert bzw. suggerieren sie es.

Bei dem Hauptbestandteil dieser süßen Brotaufstriche , dem Zucker sieht es aber so aus das er
sehr leicht in Fett umgewandelt werden kann falls man zu viel davon zu sich nimmt. Gerade bei sehr
Kalorienreichen Lebensmitteln wie den Frühstücksaufstrichen kann das ziemlich schnell passieren.
Der Kaloriengehalt liegt bei weit über 500 Kalorien pro 100 Gramm, womit sie zu den Schwergewichten zählen was den Kaloriengehalt angeht. Außerdem steht die aus dem Zucker gewonnene Energie sehr schnell dem Körper zur Verfügung, weshalb es auch recht schnell geht bis sie wieder verpufft. Das soll aber jetzt nicht heißen das man auf süße Brotaufstriche wie Marmelade, Sirup und Nougatcremes ganz verzichten sollte. Man sollte nur darauf achten das man sie nicht zum Hauptbestandteil eines Frühstückes macht und nicht zu viel davon isst. Generell darf man sich aber ruhig auch bei einer Diät, mal eine Scheibe mit einem süßen Aufstrich gönnen, wenn es sich nicht gerade um eine Fett-Eiweiß Diät handelt.

von Alexander Mett, Team bewegung-und-ernaehrung.de
Bildquelle: Saskia Sander  / pixelio.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>