Omega-3-Fettsäuren – Unverzichtbar für den Organismus

Um den menschlichen Organismus ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen, ist eine ausgewogene Ernährung notwendig. Omega-3-Fettsäuren werden dabei oft vernachlässigt, obwohl sie eine entscheidende Rolle für die Gesundheit spielen. Nachfolgend finden Sie hilfreiche Informationen zu den lebensnotwendigen Fettsäuren und Angaben zu natürlichen Quellen.

Allgemeines zu Omega-3-Fettsäuren

Grundsätzlich erfüllen Omega-3-Fettsäuren im menschlichen Körper zahlreiche lebenswichtige Aufgaben. „Sie gehören zu den sogenannten ungesättigten Fettsäuren und zu den essentiellen Nährstoffen, die vom Körper nicht selbst hergestellt werden können.“ (Quelle: sportnahrung-engel.de) Durch die Einlagerung in Zellmembranen werden Gefäße elastisch gehalten und die Fließfähigkeit von Blutkörperchen verbessert. Beides wirkt sich auf das Herz-Kreislaufsystem positiv aus. Eine der Omega-3-Fettsäuren ist für den Mensch besonders wichtig und daher unbedingt über die Nahrung aufzunehmen. Dabei handelt es sich um die sogenannte Alpha-Linolensäure (ALA). Längerkettige Fettsäuren wie sie in Krill, Algen oder fetten Seefischen enthalten sind, können vom Körper in geringen Mengen aus Alpha-Linolensäure umgewandelt werden. Problematisch ist dass unter fünf Prozent der ALA, die über die Nahrung aufgenommen wird, in längerkettige Fettsäuren umgewandelt werden. Weiter erschwert wird die ausreichende Aufnahme aufgrund der Seltenheit von guten Quellen. Denn die Alpha-Linolensäure kommt ausschließlich in Pflanzen vor.

Natürliche Quellen – Fisch- und Pflanzenöle

Fisch ist bekannt als reichhaltige Quelle für Omega-3-Fettsäuren. Doch angesichts der hohen Giftstoff-Belastung in vielen Meeren und Seen wird Fisch als Nahrungsmittel immer öfter verschmäht. Hinzu kommt, dass viele Menschen Fisch generell nur ungern essen oder vollständig auf die vegane Ernährungsweise umgestiegen sind. Um den Bedarf an Omega-3-Fettsäuren zu decken, ist Fisch glücklicherweise nicht die einzige natürliche Quelle. Pflanzliche Lebensmittel sind zur Deckung des Tagesbedarfs an Alpha-Linolensäure die einzige Möglichkeit. Die häufig verwendeten Speiseöle wie Oliven-, Maiskeim- oder Sonnenblumenöl liefern keine Alpha-Linolensäure. Unter den handelsüblichen Speiseölen sind Soja-, Raps-, Lein- und Walnussöl die einzigen Lieferanten. Dabei ist Leinöl besonders reich an ALA. 50 bis 70 Prozent sind darin enthalten. Alle anderen Produkte, die ebenfalls von Natur aus Alpha-Linolensäure enthalten, sind ausschließlich im Reformhaus oder im Naturkostladen zu finden. Das Perillaöl, das von der südostasiatischen Perilla-Pflanze gewonnen wird, weist den höchsten ALA-Gehalt auf. Mithalten kann ausschließlich das Chia-Öl, das aus Mexiko stammt. Beide Öle können rund 60 Prozent Alpha-Linolensäure aufweisen.

Ernährungsberater empfehlen, dass 0,5 Prozent der täglichen Kalorienmenge aus Alpha-Linolensäure bestehen sollten. Ein Mensch mit einem Kalorienbedarf von 2.500 Kalorien pro Tag müsste etwa einen Esslöffel Rapsöl zu sich nehmen, um den Bedarf an essenziellen Fettsäuren sicherzustellen und Mangelerscheinungen vorzubeugen.

Positive Wirkung auf die Herzgesundheit

Allerdings ist festzuhalten, dass eine günstige Wirkung auf die Herzgesundheit bisher ausschließlich bei Fettsäuren aus Fischölen bestätigt werden konnte. Um Herz-Kreislauf-Erkrankungen konkret vorzubeugen, sollten nach Aussagen von Experten neben pflanzlichen auch tierische Quellen herangezogen werden. Täglich sind rund 250 Milligramm der Omega-3-Fettsäuren aus Fischöl zuzuführen. Insbesondere Makrele und Hering dienen als sinnvolle Quellen der Fettsäuren. Wer den Bedarf durch den regelmäßigen Verzehr von Fisch oder den genannten Ölen nicht gewährleisten kann, hat die Möglichkeit auf Nahrungsergänzungen zurückzugreifen. In Kapselform sind mittlerweile hochwertige Produkte aus Leinöl oder Fischölen erhältlich. Sie erleichtern die Einnahme im Alltag und tragen zur kontinuierlichen Bedarfsdeckung bei.

Bildquelle: © Brian Jackson – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>