Veganismus und Fitness – worauf Veganer achten müssen

Knapp 10 Prozent der Vegetarier in Deutschland ernähren sich vegan. Sie verzichten bewusst auf alle tierischen Produkte in der Nahrung. Die meisten Veganer lehnen den Konsum tierischer Erzeugnisse generell ab, also auch in Bezug auf Kleidung, Kosmetika, Medikamente etc.

Grundsätzlich ist Veganismus, also das Leben ohne Fleisch, Fisch, Eier, Milch, Honig und Mischprodukte mit tierischen Bestandteilen, gesünder für Mensch und Umwelt als die (oft unreflektierte) Mischkosternährung der meisten Deutschen. Veganer und Vegetarier leiden seltener unter Zivilisationskrankheiten wie Fettleibigkeit, Diabetes mellitus, Allergien, Verdauungsstörungen oder Herz-Kreislauf-Beschwerden. Sie ernähren sich in der Regel sehr bewusst, ballaststoffreich und schadstoffarm.

Muskelabbau durch ausgewogene Kost vermeiden

Um auch bei veganer Ernährung den Bedarf an lebenswichtigen Proteinen (Eiweißen), Vitamin B12, Vitamin D, Eisen und Jod zu decken, bedarf es einer gut durchdachten und zusammengestellten Ernährung. Hochwertiges pflanzliches Eiweiß wird vor allem in Form von Hülsenfrüchten und Soja zugeführt, Vitamine sind in kräftig gefärbten Früchten und Gemüsen ausreichend vorhanden. Schwierig wird es im Fitnessbereich manchmal mit der Energiedeckung: Enthält das Essen nicht ausreichend Kohlenhydrate und Fette oder werden Energiedefizite beim Sport nicht rechtzeitig ausgeglichen, bezieht der Organismus die benötigte Energie aus dem gespeicherten Eiweiß – und das führt zu einem Abbau der Muskelmasse.

Vegane Fitnessrezepte und Nahrungsergänzungen nutzen

Längst gibt es auch Sporternährung für Veganer, die die täglichen Mahlzeiten in Zeiten erhöhter Leistung sinnvoll ergänzen kann. Vegane Powershakes und Co. sind selbstverständlich rein pflanzlich;  sie nutzen beispielsweise die Kraft von Nüssen als Energielieferanten. Eine gute Auswahl bietet Veganisation, eine Seite rund um vegane Ernährung und Fitness. Neben den online bestellbaren Produkten werden dort auch Rezepte zur Verfügung gestellt, mit denen ernährungsbewusste Fitnessfans die Vielfalt der veganen Küche für sich entdecken oder den gewohnten Speiseplan erweitern und aufpeppen können. Zudem finden Interessierte bei Veganisation aktuelle Trends und Tipps, etwa für die gesunde Gewichtsabnahme oder das tägliche Work-out.

Bildquelle: © monticellllo – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>