So werden Ihre Venen sichtbar – Tipps für eine bessere Vaskularität

muscular manVaskularität beschreibt das Erscheinungsbild eines Bodybuilders, beim dem Aufgrund eines sehr niedrigen Körperfettgehalts die Adern bzw. Venen deutlich zu sehen und zu spüren sind.
Nur kurz zur Erklärung: Mit Adern werden die Blutgefäße im Allgemeinen bezeichnet, egal wo und wie tief sie sitzen. Die Arterien (Schlagadern) sind Adern die das Blut vom Herzen weg transportieren und so tief liegen das sie normal nicht zu sehen sind. Die sicht- und spürbaren Adern sind die Venen (Blutadern) die das Blut zum Herzen führen. Bei der Vaskularität wird also von gut sichtbaren Venen gesprochen. Während die dicke Venen auf den Ober- und Unterarmen schon manchmal bei einem Körperfettgehalt von ca. 15% hervortreten, kommen andere Venen wie die auf der Brust oder dem unteren Bauch erst bei wesentlich geringerem Körperfettanteil zum Vorschein. Normalerweise muß dieser dann deutlich unter 10% liegen.
Aber welche Faktoren spielen außer einem niedrigen Körperfettanteil (der mit Sicherheit der wichtigste ist) noch eine Rolle um eine beeindruckende Vaskularität zu erreichen?
Die Veranlagung hat auch einen gewissen Einfluss darauf ab wann und wie stark die Venen rauskommen. Manche Menschen haben eine recht dicke Haut und neigen dazu sehr viel Flüssigkeit im Unterhautgewebe zu speichern. Andere Menschen haben eine relativ dünne Haut und so treten die Venen sehr leicht hervor, oft sieht man sie auf den Oberarmen schon recht gut wenn beim Bauch noch nichtmal von einem Waschbrettbauch gesprochen werden kann. Wenn Sie zur ersten Kategorie gehören und bei Ihnen nur sehr schlecht die Venen zu sehen sind, trotz relativ niedrigem Körperfettanteil, dann habe ich dennoch ein paar Tipps für Sie wie Sie Ihre Vaskularität verbessern können.
Ich unterteile dazu die Tipps in die folgenden zwei Bereiche:

1. Ernährung
Ernähren Sie sich relativ Salzarm, da durch die Salzaufnahme auch Wasser in unserem Körper gespeichert wird. Dieses Wasser wird dabei auch im Unterhautgewebe gespeichert was eine Sichtbarkeit der Venen deutlich verringern kann.
Da Venen am besten dann hervortreten können wenn der Körperfettanteil besonders niedrig ist, sollten Sie sich relativ Kalorienarm ernähren um Ihr Gewicht zu halten oder sogar noch etwas abzunehmen.  Es ist zwar bekannt das gewisse Lebensmittel wie Kaffee oder Energy Drinks durch Ihren Gehalt an Koffein und Guarana den Blutdruck erhöhen und dadurch für prallere Venen sorgen können, ich empfehle diese herangehensweise für eine bessere Vaskularität aber nicht. Kaffee ist zwar generell nicht ungesund und hat auch gesundheitsfördernde Eigenschaften wie etwa das
die im Kaffee enthaltenen Diterpene vor Dickdarm- und Leberkrebs schützen können. Ich selbst trinke auch etwa 3 Tassen Filterkaffee am Tag, allein schon um mich fitter zu fühlen und besser arbeiten zu können. Man sollte aber mit dem Kaffee nicht übertreiben, wie es ja bei allem ist. Wer Kaffee aber wegen seiner eventuellen Verbesserung der Vaskularität trinkt, könnte aber sicher sehr leicht dazu neigen es damit zu übertreiben wenn die gewünschten Ergebnisse durch den Kaffee eben nicht kommen. Ich empfehle daher Koffeinhaltige Getränke als Mittel für eine verbesserte Sichtbarkeit der Venen nicht zu verwenden.

Werbung

2. Training
Durch langjähriges hartes Training allein vergrößern sich schon die Blutgefäße, da während der Trainings eine deutlich verstärkte Durchblutung stattfindet, damit sowohl die Muskeln als auch das Herz ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden. Diesen Effekt kann man jedoch noch steigern, indem man für einen besseren Muskelpump sorgt und immer wieder mal Intensivtechniken anwendet. Zum Thema besserer Muskelpump empfehle ich Ihnen diesen Artikel: So erzielen Sie einen besseren Muskelpump
Über Intensivtechniken können Sie hier mehr erfahren: Intensivtechniken für bessere Trainingserfolge

Fazit
Die wichtigste Grundlage für deutlich hervortretende Venen ist ein niedriger Körperfettanteil, am besten von unter 10%. Dazu kommt ein regelmäßiges schweres Training um die Blutgefäße dauerhaft zu vergrößern. Außerdem sollten Sie auf eine möglichst salzarme Ernährung achten, aber auch hierbei nicht so extrem sein und gänzlich auf Salz verzichten, da auch Salz überlebenswichtig ist. Wenn Sie diese Ratschläge befolgen sollten auf dem richtigen Weg sein um bald selbst mit dicken Venen auf Ihren Muskeln gesegnet zu sein.

von Alexander Mett, Team bewegung-und-ernaehrung.de

Bildquelle: © michaeljung – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>